Based in
Graz, Austria
Work with me
hello@estherboehmer.com
Find me
on Social Media ➝

Was kommt zuerst – Webdesign oder Texte? Wie wäre es mit…beidem?

Wenn ich an meine Agenturtage als Texter zurückdenke, erinnere ich mich, dass Texte immer nachgereiht und dann gekürzt und zerschnippelt in das Design eingefügt wurden. Aber jetzt sage ich: Nie wieder! Und zwar weil ich glaube, dass gutes Design auch gute Texte verdient – und umgekehrt! In meinem Webdesign-Prozess schätze ich daher beides: effektive Texte UND strategisches Webdesign.

 

Texte und Webdesign müssen nicht nacheinander kommen – ich denke, sie sollten zusammen entwickelt werden, um die besten und effektivsten Websites zu erstellen. Und so sieht das in meinem Designprozess aus:

Schritt 1: Wir identifizieren das Ziel deiner Website.

Das ist der wesentliche Ausgangspunkt für jedes erfolgreiche Webdesign-Projekt. Manchmal denken wir, dass mehr Verkäufe und Promotion die einzigen Ziele einer Website sind – aber das stimmt nicht! Manchmal (zum Beispiel, wenn du viel weiterempfohlen wirst) kann es sich nur um eine Portfolio-Seite handeln, die ganz anders aussieht als eine Verkaufs-Seite. Wir müssen also sicherstellen, dass wir den Zweck der Website kennen, bevor wir mit irgendetwas beginnen.

 

Schritt 2: Wir finden die beste Struktur, Elemente und das beste Layout der Website, um dieses Ziel zu erreichen.

Sobald wir den Zweck der Website definiert haben, ist es wichtig, den besten Weg zu finden, um das End-Ziel zu erreichen; sei es verkaufen, promoten, informieren oder deine Arbeit zu präsentieren (oder alles zusammen!). Also beginne ich mit der Arbeit an einer ersten Webdesign-Struktur, in der wir definieren, welche Seiten benötigt werden, wo Calls-to-Action und Buttons erforderlich sind und so weiter.

 

Schritt 3: Wir schreiben Texte mit diesem definierten Ziel.

Sobald die grobe Struktur festgelegt ist (und ich sage wirklich „grob“), beginne ich mit dem Schreiben der Texte. Und ja, ich habe die Struktur im Auge – aber falls es mehr Inhalt für einen bestimmten Absatz oder weniger für einen anderen gibt, haben wir immer noch die Flexibilität, die wir brauchen, um Designanpassungen vorzunehmen. Das ist das Schöne daran! Wenn wir an beidem arbeiten, den Texten UND dem Design, können wir alles ganz einfach nahtlos ineinander laufen lassen. Im Vergleich zu einem linearen Prozess, bei dem die Texte an erster Stelle kommen oder umgekehrt (was ich nicht empfehle…).

 

Schritt 4: Wir finden heraus, wie Design, Layout und Texte am besten kombiniert werden können.

Ich bin der festen Überzeugung, dass eine effektive Website eine erfolgreiche Website ist. In diesem Sinne sollten wir sie so effektiv wie möglich gestalten, indem wir Texte und Design auf die bestmögliche Weise kombinieren. Klare Calls-to-Action und ansprechendes Bildmaterial, die ideale Platzierung von Funktionselementen (Buttons usw.) und eine einfache, klare Navigation sind nur ein paar Beispiele für ein gutes Zusammenspiel von Texten und Design.

 

Schritt 5: Wir erreichen das Ziel!

Durch die Kombination von effektiven Texten mit klar strukturiertem Webdesign erhalten wir dann eine Website, die dich auf den richtigen Weg bringt, um deine Traumkunden zu erreichen. Und ich würde dir gerne auf dieser Reise helfen!

FYI: Ich habe noch einen Projektplatz für diesen Sommer frei (Start im Juni / Juli 2021). Wenn du daran Interesse oder Fragen hast, schreib mir doch auf Instagram eine Nachricht oder hier auf meiner Kontaktseite.

Bis bald!

 

Share this post